Videos von welt.de herunterladen

Videos von welt.de herunterladen

Category : 未分类

Ich wäre nun alternativ dankbar für Hinweise, wie der geneigte Nutzer aus jedweden MW-fernen Mediatheken etwas herunterladen kann, wenn sie nicht selber ein Download anbieten. Das ist bestimt keine rocket science. Ich denke, hier bei MV hat man das Wissen dazu, auch wenn man das Angebot nicht in MV aufnimmt. Die WELT Mediathek z.B. bietet anders als die bpb keinen Mediendownload an. Vielleicht gibt es da irgendwelche RFTMs? @Glozzer sagte: Ich wäre nun alternativ dankbar für Hinweise, wie der geneigte Nutzer aus jedweden MW-fernen Mediatheken etwas herunterladen kann, wenn sie nicht selber ein Download anbieten [EDIT: habe zu der Frage “warum keine Privaten” nun den Beitrag gefunden. Ich interpretiere es so, dass Ihr zumindest auf Nummer sicher geht. Auf der einen Seite könnte man sagen: 1. die Sender geben Ihre Inhalte ja für alle frei zur Verfügung und 2. Ihr kopiert und liefert ja nur den Download-Link, den Download-Akt selber veranlasst der Endnutzer. Beim direkten Betrachten lädt mein Browser ja auch dynamisch den Film zur Anzeige herunter; ich hätte halt nur gerne eine Privatkopie, die ich auch später ansehen kann. Auf der Gegenseite kann es vielleicht Bedingungen geben, wonach Privatsender die Ansicht ihrer Angebote auf ihre Mediathekwebseite beschränken wollen, damit man z.B. auch deren beigeschaltete Werbung sieht.

Ob ich mit dem Aufruf einer privaten Mediathek im Browser solchen Beschränkungen zugestimmt habe und daran überhaupt gebunden bin (also keinen Download-Link heraussezieren darf und die Datei nicht separat herunterladen darf) wäre vielleicht eine interessante Frage für einen Juristen, aber jetzt habe ich wenigstens eine Vorstellung, warum Ihr MV wenigstens auf die ÖR Sender beschränkt (keine Werbung, keine Content Mafia). Möglicherweise gebt Ihr deswegen auch keine Anleitung zum Download weiter, ich warte mal ab.] Manche Web-Videos möchte man bei anderen Gelegenheiten erneut ansehen und deswegen lokal speichern. Der Download auf die Festplatte ist aber bei vielen Web-Video-Sites nicht vorgesehen. Öffnen Sie zunächst das Programm StreamTransport. Ein Fenster geht auf, das an einen Internet-Browser erinnert. In die Adresszeile ganz oben geben Sie jetzt die URL der N24-Mediathek ein: www.n24.de/n24/Mediathek. Die Webseite öffnet sich daraufhin im Fenster von StreamTransport, und Sie können wie gewohnt die Inhalte durchstöbern. Entscheiden Sie sich für die Sendung, die Sie downloaden möchten, und starten Sie das Video. Nach der Werbung beginnt die eigentliche Sendung, und im unteren, abgetrennten Bereich des StreamTransport-Fensters erscheint Ihr Videolink. Er beginnt immer mit “rtmp” (“Real Time Messaging Protocol”).

Klicken Sie auf den Link, um ihn zu markieren. Klicken Sie dann rechts daneben auf das kleine Kästchen “Change Folder” und drücken Sie auf den Download-Button. Jetzt können Sie den Downloadpfad festlegen und mit “OK” bestätigen. Ihr Download beginnt. Nützlicher Nebeneffekt: Videos, die beim Streamen etwa wegen einer zu geringen Übertragungsrate ruckeln, laufen nach dem Download fast immer ohne Verzögerung. Für den Download aus der N24 Mediathek benötigen Sie zwei kostenlose Programme, die sie in unserem Downloadbereich finden. StreamTransport zum Aufzeichnen von Sendungen aus der N24 Mediathek und den populären VLC-Media-Player zum anschließenden Abspielen der im .flv-Format gespeicherten Videos. Laden Sie die beiden Tools jetzt herunter und installieren Sie sie. Sehr einfach funktioniert der Download von Videos mit einem Plug-in, das der Real Player installiert.

Sobald Sie ein Video im Browser starten und mit der Maus auf das Video zeigen, erscheint ein Button zum Herunterladen des Films. Ist das geschehen, bietet das Plug-in einen Knopf zur Videowiedergabe mit dem Real Player an.


文章归档